topdsl.detopdsl
Sie sind hier:
Auf dem Laufenden bleiben:

Billiger telefonieren: Telefonanbieter Preisvergleich

Telefonanbieter Vergleich: die günstigsten Angebote

Ihre Vorwahl
Geschwindigkeit

Den Telefonanbieter zu wechseln kann Ihnen eine Menge Kosten ersparen. Wir zeigen Ihnen die besten Angebote und sagen Ihnen, wie Sie zukünftig billiger telefonieren können.

Die meisten Tarife werden heute zusammen mit einem DSL Anschluss als sogenanntes Komplettpaket angeboten. Dahinter verbirgt sich, dass Sie alle Leistungen (Internetzugang und Telefonanschluss) aus einer Hand beziehen können. Während Sie früher auf einen Anschluss bei der Deutschen Telekom angewiesen waren, können Sie heute "komplett" zu einem anderen Telefonanbieter wechseln. Und das kann sich lohnen - die Preise der alternativen Telefonanbieter sind zum Teil deutlich niedriger als die Tarife der Telekom. Wenn Sie billiger telefonieren wollen, sollten Sie die Angebote der Telefonanbieter vergleichen, zum Beispiel hier in unserem Telefonanbieter Preisvergleich. Ihre alte Telefonnummer können Sie übrigens in der Regel mitnehmen.

Die aktuellen Top 5 Telefonanbieter Angebote im Preisvergleich

114 Tarife entsprechen Ihren Vorgaben.

 Anbieter  Tarif  Tarifinformationen Monatlicher Komplettpreis¹ zum Anbieter
Grundgebühr: 62,49 €
DSL Speed: 21.600 kBit/s
Vertragslaufzeit: 24 Monate
Kundenbewertung:
Anbieter bewertet mit 2.5 von 5 Sternen
ja
Internet Flatrate
ja
Telefon Flatrate
nein
Mobilfunk Flatrate
nein
Entertainment Paket
ja
Inklusive Hardware
7,12 €
Grundgebühr: 19,99 €
DSL Speed: 16.000 kBit/s
Vertragslaufzeit: 24 Monate
Kundenbewertung:
Anbieter bewertet mit 1.7 von 5 Sternen
ja
Internet Flatrate
ja
Telefon Flatrate
nein
Mobilfunk Flatrate
nein
Entertainment Paket
ja
Inklusive Hardware
17,90 €
Grundgebühr: 19,90 €
DSL Speed: 8.000 kBit/s
Vertragslaufzeit: 24 Monate
Kundenbewertung:
Anbieter bewertet mit 1.9 von 5 Sternen
ja
Internet Flatrate
nein
Telefon Flatrate
nein
Mobilfunk Flatrate
nein
Entertainment Paket
ja
Inklusive Hardware
18,98 €
Grundgebühr: 22,49 €
DSL Speed: 3.600 kBit/s
Vertragslaufzeit: 24 Monate
Kundenbewertung:
Anbieter bewertet mit 2.5 von 5 Sternen
ja
Internet Flatrate
nein
Telefon Flatrate
nein
Mobilfunk Flatrate
nein
Entertainment Paket
ja
Inklusive Hardware
19,78 €
Grundgebühr: 19,90 €
DSL Speed: 32.000 kBit/s
Vertragslaufzeit: 24 Monate
Kundenbewertung:
Anbieter bewertet mit 2.1 von 5 Sternen
ja
Internet Flatrate
nein
Telefon Flatrate
nein
Mobilfunk Flatrate
nein
Entertainment Paket
ja
Inklusive Hardware
19,89 €

Die Telekom und alternative Telefonanbieter

Im Jahr 1998 fiel ein wichtiges Monopol in Deutschland: Bis zu diesem Zeitpunkt hatte allein die Deutsche Bundespost die Hoheit über die Telekommunikation im Lande und war alleiniger Anbieter von Telefondienstleistungen. Nach der Privatisierung des Staatsbetriebes wurde der Markt jedoch auch für Tarife alternativer Telefonanbieter geöffnet. Sehr zum Vorteil der Kunden, denn der Monatspreis für den Anschluss ist seither ständig gefallen und jeder kann nun günstige Telefontarife im Festnetz nutzen. Die ersten Angebote der alternativen Telefonanbieter waren Call-by-Call Tarife, bei denen der Kunde vor der Telefonnummer eine Anbieterkennung (Vor-Vorwahl) eingeben konnte. Somit konnten schon eine Menge Kosten gespart werden, auch wenn der eigentliche Provider noch immer der Ex-Monopolist Deutsche Telekom war.

 

Warum sich der Telefonanbieter Wechsel für Sie lohnt

Mit der Zeit drängten aber auch immer mehr Telefonanbieter auf den Markt, die nicht nur günstige Call-by-Call Gespräche anboten, sondern einen kompletten Telefonanschluss. Der Kunde konnte erstmals einen Vergleich ziehen und hat seither die Wahl, ob er mit seinem gesamten Anschluss zu einem anderen Anbieter wechseln möchte. Für die Kunden wurde es nun richtig interessant, denn die Preise der Konkurrenz lagen zum Teil deutlich unter denen der Telekom. Und dies war kein Einmaleffekt. Seit dem Auftritt der alternativen Anbieter haben sich die Preise im Vergleich weiter und weiter nach unten entwickelt. Der Provider Deutsche Telekom, dem die Kunden in Scharen davonliefen, senkte in der Folge ebenfalls mehrfach den Monatspreis der Tarife für Telefonanschluss und Internetzugang und schuf mit dem Telefonanbieter Congstar sogar eine eigene Billigmarke. Doch zum Preisführer hat es der Bonner Telefonanbieter seither nie wieder gebracht.

Telefonanbieter Preisvergleich: günstige Tarife sichern

Für Sie bedeutet das eine große Auswahl an Tarifen und die Möglichkeit, jeden Monat billiger zu telefonieren. Alle hier vorgestellten Telefonanbieter bieten neben dem Telefonanschluss ebenfalls einen Internetzugang an. Beides ist heute sowohl technisch als auch logisch gar nicht mehr voneinander zu trennen, da die Telefongespräche der meisten Telefonanbieter sowieso über das Internet vermittelt werden. Unser Preisvergleich zeigt Ihnen günstige Provider aus dem Bereich der "klassischen" Festnetzanbieter (z.B. Tele2, Vodafone oder die Deutsche Telekom), der Vergleich beinhaltet aber auch die Internetprovider, die ihre Leistungen über Kabel anbieten (Internet per Kabelfernsehen, z.B. Kabel BW, Unitymedia oder Kabel Deutschland) sowie die Provider für mobiles Internet (UMTS / LTE). So erhalten Sie einen umfassenden Überblick über das gesamte Spektrum der Internetprovider, sowohl für stationäres als auch für mobiles Internet. Unser Preisvergleich zeigt Ihnen zudem nicht nur den einfachen Monatspreis, sondern einen errechneten Komplettpreis, der alle Kosten und Vorteile der Telefontarife in einem Betrag zusammenfasst.

Allgemeine Informationen zum Telefonanschluss

Einen Telefonanschluss im Festnetz hat und braucht heutzutage fast jeder, es ist notwendig sich zu überlegen, was man benötigt und welcher Telefonanschluss bei welchem Anbieter in Frage kommt und welche Tarife am günstigsten sind.


Fast schon veraltet ist das analoge Telefonieren. Heute ist der Bezug fast nur noch über die TV-Kabel-Anbieter möglich, sie unterscheiden sich u.a. im Preis, in der Mindestlaufzeit und der Verfügbarkeit in den Bundesländern. Das von den TV-Kabel-Anbietern zur Verfügung gestellte Angebot kann man auch ausschließlich als Telefonangebot nutzen, man muss nicht gleichzeitig am Kabelfernsehen teilnehmen. Einfache analoge Verbindungen zum Telefonnetz gibt es heute fast schon nicht mehr, Mobilität und Flexibilität erlangen immer größere Bedeutung. Möchte man den analogen Festnetz Telefonanschluss auch für den Internet-Zugang nutzen, wird es problematisch. Wer nur E-Mails verschicken will oder nur seine Bankgeschäfte über das Internet tätigen möchte, der kann auf die Anschaffung eines DSL-Zugangs verzichten, in manchen Regionen ist sogar das Festnetz die einzige Möglichkeit, sich im Internet zu bewegen. Und man ist während dieser Zeit telefonisch nicht erreichbar. Der analoge Telefonanschluss ist auf jeden Fall der preisgünstigste. Kürzlich wurde einem namhaften Telefonanbieter untersagt, bei der Neuverlegung einen höheren Preis zu fordern. Die Regierungsbehörde für Telekommunikation und Post entschied: Die Tarife für den einfachen Telefonanschluss werden nicht teurer.

 

Telefonanschluss mit ISDN Technik

Im Rahmen der Digitalisierung wird der analoge Telefonanschluss weitgehend von dem etwas teureren ISDN Anschluss abgelöst. Hier werden Informationen und Nachrichten schneller, sicherer und flexibler übermittelt. Dazu wird die Leitung gesplittet, ein Weg ist für die Sprachübertragung und einer für die Daten vorgesehen, ein dritter sorgt für die Steuerung der Übertragungen. So ist es möglich, dass man gleichzeitig telefonieren und im Internet surfen kann. Man erhält mindestens 3 verschiedene Telefonnummern, bei der Neubestellung kann man bei seinem Telefonanbieter bis zu 7 weitere kostenlos dazu erwerben. Diese werden den Endgeräten zugeordnet, die man dann speziell anwählen kann. So haben Telefon, Fax, PC und sämtliche Familienmitglieder eine eigene Telefonnummer und können einzeln oder alle auf einmal kontaktiert werden. Die Rechnungen werden getrennt nach den Nummern aufgelistet.

 

Schnellerer Telefonanschluss mit DSL

Mit dem DSL-Anschluss erfolgt der nächste Schritt in die Welt der Digitalisierung. DSL beschreibt die Übertragungstechnik, mit der ein Internetzugang in Verbindung mit einem vorhandenen Zugang zum Telefonnetz umgesetzt wird. Die Daten werden digital über die Telefonleitung übertragen, auch ohne hier die Leitung für Telefonate zu blockieren. Im Vergleich zu ISDN erfolgt dies hier ungleich schneller und sicherer. Man kann sagen, dass die monatlichen Kosten der Tarife für einen DSL-Zugang von der Höhe der DSL-Geschwindigkeit abhängen. Aber durch einen intensiven Preis-/Leistungsvergleich der Telefonanbieter kann man dies oftmals in einen Preisvorteil für sich selbst umkehren.

 

Telefonanschluss an der Telefonanlage

Es lohnt sich auch, über Telefonanlagen nachzudenken. Mehrere Endgeräte wie Telefone, Fax sowie der Anrufbeantworter werden miteinander und mit dem öffentlichen Telefonnetz verknüpft und ermöglichen so im privaten wie im geschäftlichen Bereich eine kostenlose und einfache interne Kommunikation. Angenehme Nebeneffekte wie Makeln, Konferenzschaltung, intern oder nach außen verbinden, weiterleiten und vieles mehr weiß man bald zu schätzen. Die Endgeräte werden mit einem analogen oder ISDN Anschluss verbunden und schon bekommt man einen leichten und höchsten Ansprüchen genügenden Bedienungskomfort geboten.


Die Ausbau- und Erweiterungsmöglichkeiten rund um den Telefonanschluss könnte man hier endlos weiterführen, die Angebote und die Entwicklung unterliegen einem stetig fortschreitenden Neuerungsprozess. Was man möchte und welcher Anschluss zu einem passt, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Übersicht über Telefontarife

Ein Leben ohne zu telefonieren ist heutzutage für die Menschheit kaum mehr vorstellbar. Egal ob Festnetz, Mobilfunk oder Internet - die unzähligen Betreiber der Telefontarife treiben sich mit den Preisen gegenseitig weit in die Tiefe. Ein Schlager sind die Angebote, bei denen Internet, Festnetz und Mobilfunk zu einem Komplettpreis im Gesamtpaket angeboten werden. Natürlich werden auch Einzelpakete gerne genutzt. Dabei ist die riesige Auswahl der Handytarife zu betrachten, da für jeden Typ etwas dabei ist: Telefonieren Sie gerne mit Ihren Freunden im Inland? Dann gibt es dafür perfekt Angebote bei denen man zu einem sehr günstigen Preis und teilweise auch gratis (bei Bezahlung einer monatlichen Grundgebühr bzw. Mindestgrundentgelt) im Festnetz telefonieren kann.

 

Sie schicken Ihren Freunden und Ihrer Familie trotzdem lieber SMS? Kein Problem - die Telefonanbieter haben dafür auch spezielle Angebote, bei denen Sie hunderte von SMS versenden können - ohne auch nur ein bisschen Angst haben zu müssen, dass Ihre Handyrechnung in die Höhe schiessen könnte. Möglicherweise haben Sie auch Verwandte oder Bekannte im Ausland? Die Mobilfunk Anbieter haben dafür schon geniale Tarife, bei denen Sie in ein bestimmtes Land Ihrer Wahl fast umsonst telefonieren können bzw. können Sie auch von Ihren Urlaubsorten aus Ihre Freunde im Inland anrufen. Dabei stoßen Eltern auch oft auf die Frage: Sollte ich meinem Kind ein Handy kaufen oder genügt es dabei auch die normalen Telefone mit Festnetzanschluss zu nützen? Vielen Eltern bietet das Handy auch eine Sicherheit, da die Kinder alle Zeit und immer erreichbar sind. Nur schrecken die Eltern dann oft vor den zu hohen Handyrechnungen zurück.

 

Bei einem Festnetz Telefon können die Kosten nun doch besser geprüft werden. Auch beim Festnetz gibt es tolle Telefontarife. Jedoch wird das Festnetz heutzutage recht häufig von den Familien durch Handy's ersetzt und sind in den Haushalten kaum noch auffindbar. Umso häufiger findet man auch ein Internet. Bei den speziellen Angeboten gibt es hauptsächlich Pauschalpreise, bei denen man unbegrenzt um einen bestimmten Preis das Internet benutzen kann. Dabei bestimmt der Preis meistens auch die Schnelligkeit des Internets. Umso höher der Preis - desto schneller das Internet!

 

Wie wähle ich den richtigen Telefonanbieter?

Dabei sollte man sich mehrere Angebote von den verschiedenen Mobilfunk bzw. Festnetz Telefonbetreibern einholen. Hierbei gibt es auch tolle Tarufrechner im Internet. Unterschiede bestehen oft schon im Preis der Handys bzw. des Telefons und gehen bis zu den Tarifen. Jedoch sollte man vorsichtig damit umgehen: Oft sind die Handys für einen Spott-Preis zu haben jedoch sind dann die Handytarife so teuer, dass sich umgerechnet auch ein paar Jahre ein teureres Handy mit einem billigen Tarif günstiger kommt. Es ist empfehlenswert die Meinung eines Dritten bzw. von einem Fachmann einzuholen damit hierbei nichts falschgemacht wird! Ein Handy ist keine Anschaffung für einen Tag sondern sollte schon einige Monate bis Jahre beständig bleiben und sollte somit gut überlegt sein.

Allgemeine Informationen zum Festnetz

Unter dem Festnetz sind im Allgemeinen alle öffentlichen Telefonnetze zu verstehen, die durch Leitungen mit einander verbunden sind. In der Fachsprache wird es auch mit PSTN abgekürzt, was aus dem Englischen kommt ("Public Switched Telephone Network") und so viel bedeudet wie "Öffentlich verbundenes Telefonnetzwerk.


Daher ist das Festnetz (Gegensatz: Mobilfunknetze) nicht kabellos und über Luftschnittstellen miteinander verbunden, sondern es ist notwendig, das altbekannte Telefonkabel mit der Telefondose zu verbinden. Es ist also erforderlich über einen entsprechenden Telefonanschluss zu verfügen, um das Netz nutzen zu können. Führt man nunmehr ein Telefongespräch über den Telefonanschluss so wird dies mit Hilfe von Kupfer- beziehungsweise neuerdings Glasfaserkabeln, die durch die Erde verlaufen, an den entsprechenden örtlich gebundenen Telefonanschluss weitergeleitet.

Durch das Festnetz ist nahezu jeder öffentliche Telefonanschluss der privaten Haushalte - aber auch der staatlichen Institutionen - mit Ausnahme von einigen speziellen Institutionen, wie der Deutschen Bahn oder der Bundeswehr, miteinander verbunden.

 

Festnetz Anbieter

Im Festnetz unterscheidet man zusätzlich noch die regionalen Netze im Vergleich zu den deckenden Netzen. Während die einen nur in einem bestimmten Bereich, wie beispielsweise bestimmten Städten verfügbar sind, sind die anderen großen bekannten Telefonanbieter deutschlandweit zu nutzen. Zu Ihnen gehören beispielsweise 1&1, Alice, o2 oder Congstar aber auch Kabelnetzbetreiber wie Kabel Deutschland oder Unitymedia, die Sie alle in unserem Tarifrechner / Preisvergleich finden können (siehe unten).

Als erster Telefonanbieter konnte sich die Deutsche Telekom AG profilieren, schon damals, als sie noch Bestandteil der Deutschen Bundespost war, die 1949 gegründet worden ist. Während der 1990er Jahre wurde dann das Ortsnetz mit Hilfe durch die deutsche Bundesnetzagentur liberalisiert. Zunächst war dann die Nutzung von Preselection Angeboten (callthrough) möglich, bei denen eine spezielle Rufnummer vor der Vorwahl gewählt werden musste. Später kamen Komplettpakete hinzu, bei denen jeder Kunde mit der analogen oder ISDN Rufnummer zu einem alternativen Anbieter wechseln konnte. Die Abrechnung der Dienste wurde nun direkt durch die jeweiligen Anbieter durchgeführt. Hierdurch wurde die Telefonie für Millionen Menschen billiger. Auch die Kosten für Gespräche ins Ausland, zu Sonderrufnummern und zum Handy wurden im Vergleich zu früher sehr günstig. Auch die Telefonauskunft bekam Konkurrenz von privaten Anbietern.

 

Festnetzanschlüsse in Deutschland

Etwa 39 Millionen Festnetzanschlüsse gibt es in Deutschland, die Verbindung zieht sich durch alle Bevölkerungsschichten, unabhängig vom Einkommen, dem Alter oder dem Geschlecht. Gründe zur Nutzung des Telefonanschluss können für den Endverbraucher sein, dass er einfach Telefongespräche zu günstigen Konditionen innerhalb Deutschlands oder auch der ganzen Welt führen möchte. Auch dann ist ein entsprechender Anschluss nötig, wenn nur die Internetverbindung genutzt werden soll, denn diese erfordert einen Festnetzanschluss. Vor allem für ältere Menschen bedeutet ein Telefonanschluss vor allem, für Verwandte oder Bekannte erreichbar zu sein, denn gerade diese Generation nutzt eher das Festnetz, als das Handy.

In einigen Jahren kam es sogar vor, dass Festnetzanschlüsse sich in Deutschland mehr verbreiteten, als Mobilfunknutzer registriert werden konnten. Gerade dies ist aber vor allem in den letzten Jahren darauf zurück zu führen, dass immer mehr Leute auch das Internet über die Verbindung nutzen. Sieht man es aber statistisch werden in Deutschland 190 Milliarden Minuten telefoniert und rund 30 Millionen Deutsche nutzen das Internet über eine Festnetzverbindung. Die weltweite Prognose besagt allerdings, dass die Festnetznutzung in den kommenden Jahren nicht mehr so stark zunehmen wird wie die Nutzung des Handys. Denn auch durch spezielle Angebote der Mobilfunkanbieter wird vor allem den jungen Nutzern die Festnetzverbindung ein wenig abspenstig gemacht, denn auch diese ermöglichen durch bestimmte "Homezone" Tarife die günstige Telefonie vom Handy zu Festnetzanschlüssen im Heimbereich und lassen also, vor allem wenn man eh das Handy viel nutzt und andere Möglichkeiten hat ins Internet zu kommen (z.B. UMTS), den Festnetzanschluss unnötig werden.

Tarife vergleichen und günstiger telefonieren

Wenn Sie sich einen Telefonanschluss im Festnetz zulegen möchten (auch beim Umzug) oder auf der Suche nach einem neuen Telefonanbieter sind, der günstigere Festnetz Tarife anbieten kann, dann sollten Sie unbedingt einen Vergleich durchführen. Wir empfehlen Ihnen hier unseren großen Preisvergleich. Mit diesem Tarifrechner erhalten Sie alle Informationen zu den günstigen Angeboten, so dass Sie in Zukunft günstiger im Festnetz telefonieren und ordentlich sparen können.

Telefonieren mit voller Kostenkontrolle - die Festnetz Flatrate

Bleibt Ihnen beim Blick auf den Gesamtbetrag Ihrer Telefonrechnung auch regelmäßig die Spucke weg? Dann wird es Zeit etwas zu ändern! Ein Festnetz Flatrate Tarif kann hier schnell und kostensparend Abhilfe schaffen. Aber was genau ist eine solche Flatrate und welche Sparvorteile bringt sie? Grundsätzlich versteht man unter einer Telefonflatrate das Telefonieren zu einer festen monatlichen Grundgebühr - uneingeschränkt in das bundesweite, deutsche Festnetz.

 

Ihre Telefonkosten, zumindest die für Telefonate ins deutsche Festnetz, sind somit von vornherein begrenzt. Sie können telefonieren ohne auf die Uhr schauen zu müssen, können Dauergespräche oder auch zahlreiche kürzere Telefonate führen zu einem festen, im Vorfeld festgelegten Preis. Gerade für Familien mit Kindern, die selbst schon öfter einmal zum Telefonhörer greifen und stundenlange Gespräche mit dem Freund oder der Freundin führen, spart eine solche Flatrate richtig bares Geld. Aufpassen müssen Sie hier nur, wenn Sie vom Festnetz in Handy-Netze oder ins Ausland telefonieren, denn diese Kosten werden extra berechnet.


Wenn Sie sich unsicher sind, ob ein Festnetz Flatrate Tarif für Sie das Richtige ist, gibt es zwei Möglichkeiten dies ganz einfach zu prüfen. Zum Einen können Sie sich die letzten 3-4 Telefonrechnungen von ihrem Telefonanbieter anschauen und die Rechnungsbeträge miteinander vergleichen. Liegen die Gesprächskosten (bitte beachten: ohne Grundgebühr) in der Regel über 10,00 €, dann würden Sie mit einer Flatrate preisgünstiger telefonieren.

 

Zum Anderen können Sie auch hochrechnen, wie lange in Ihrer Familie am Tag telefoniert wird. Diese Minutenzahl nehmen Sie anschließend mit 30 Tagen mal und teilen das Ergebnis durch 60. Die Zahl, die Sie dann erhalten, ist die Anzahl an Stunden, die in Ihrer Familie monatlich telefoniert wird. Liegt diese Stundenzahl über 8, lohnt sich auch hier ein Wechsel zu einer Festnetzanbieter Flatrate. Ganz klar ist: Haben Sie eine Familie mit mehreren Kindern, die oft und gerne telefonieren oder führen auch Sie gerne und viele Dauergespräche die dann enorm hohe Kosten verursachen, dann ist ein Pauschaltarif in jedem Fall sinnvoll. Weiteres Sparpotential liegt dann auch noch in einem Kombipaket aus Telefon- und Internetflatrate. Egal wie sie sich entscheiden, ob nur eine einzelne Telefonflatrate oder eine Kombination aus Telefon- und Internetflatrate, Sie sollten in jedem Fall die Tarife der einzelnen Telefonanbieter vergleichen und sich dann die für Sie passende Lösung heraussuchen. Einige Telefonanbieter stellen eine Telefonflatrate nur einzelnd zur Verfügung, andere Anbieter ermöglichen das Nutzen einer Festnetz Flatrate nur in Verbindung mit einer Internetflat.

 

Zahlreiche Tarifrechner im Internet machen Ihnen das Vergleichen der unterschiedlichen Festnetzanbieter Tarife und Möglichkeiten jedoch kinderleicht. Geben Sie einfach Ihre geschätzte bzw. errechnete Stundenanzahl pro Monat aus dem Festnetz an und schon listet Ihnen der entsprechende Tarifrechner alle in Frage kommenden Festnetzanbieter auf. Entscheidend für den Wechsel zu einer Festnetz Flatrate ist aber die vorab durchgeführte Prüfung der bisherigen Kosten und Einschätzung bzw. Berechnung der monatlichen Telefonstunden. Wenn Sie hier deutliches Sparpotential feststellen, sollten Sie nicht länger zögern und sich für einen Tarif mit Festnetz Flatrate entscheiden.

1&1 Flat Special
20
,39
mtl. Komplettpreis
- nur 19,99 € statt 29,99 € Grundgebühr
- DSL Flatrate mit 16.000 kBit/s
- inklusive Festnetz Flatrate
DSL Tarif Details
DSL Vergleich Schnellauswahl
Welche Merkmale soll Ihr Wunschtarif erfüllen?
DSL Flatrate
ja egal
Telefon Flatrate
ja egal
Geschwindigkeit (mind.)
KBit/s
Telefonanbieter News
06 Aug 2011 Bereits seit einigen Jahren ist Google in den USA auch als Telefonanbieter vertreten – mittels Voice over IP (VoIP). Bei diesem Verfahren ist kein Telefon notwendig, das Gespräch wird direkt aus dem Internetbrowser heraus geführt. Jetzt ist der ...
23 Dec 2010 Jetzt wird es langsam Zeit! Das große DSL Gewinnspiel auf topdsl.de endet am 31.12.2010. Wenn Sie noch beim DSL Gewinnspiel dabei sein wollen und 6 Monate lang keine Grundgebühren für Ihren DSL-Anschluss bezahlen wollen, dann kommen Sie jetzt noch schnell zu ...
04 Nov 2010 Die Angebote von Vodafone im Bereich Internet- und Telefon-Pakete zeichnen sich momentan durch Kontinuität aus: Auch im November können Neukunden daher viele Vodafone DSL Pakete des Anbieters zum dauerhaften Sparpreis buchen und bei Online-Bestellung ein ...
02 Nov 2010 Das Telekommunikationspaket Call & Surf Comfort der Deutschen Telekom kann bis zum 15.01.2011 für fünf Euro weniger im Monat gebucht werden. Das Telekom DSL Paket Call & Surf Comfort Standard kostet dann nur noch 34,95 Euro pro Monat, die Universal-Vari ...
01 Nov 2010 Auch im November besteht bei 1&1 DSL die Möglichkeit, anstatt eines Sparpreises ein Startgeschenk zu wählen. Zur Auswahl stehen bei der 1&1 DSL Doppel-Flat 50.000, 16.000, 6.000 und der 1&1 DSL Surf-Flat 6.000 die 1&1 Notebook-Flat über die ...
Diese Seite bewerten
working Bewertung wird gespeichert...
Bewertung: 4.6 von 5. Bisher 135 Bewertung(en).
Klicken Sie auf die Sterne, um eine Bewertung abzugeben.